Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hundemarken

Hundemarken / Hundegebühr

Der Kanton Solothurn hat entschieden, per 2015 die Hundegebühr pro Hund um CHF 20.00 zu erhöhen. Die Hundehalter werden gebeten, die Hundegebühr 2015 von CHF 120.00 bis spätestens Ende April 2015 auf der Gemeindeverwaltung zu entrichten.

 

Bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Impfbüchli mit Mikrochipnummer
  • Nachweis für SKN 1 und 2 - Theorie- und Praxiskurs (wenn nötig gem. nachfolgendem Abschnitt
    „Sachkundennachweis“)

 Sachkundennachweis

Die Tierschutzverordnung (TSchV) schreibt eine Aus- und Weiterbildung (Sachkundennachweis; SKN) für Tierhalterinnen und Tierhalter vor.

Für Hundehaltende gilt somit

Vor dem Erwerb eines Hundes ist ein Sachkundennachweis (SKN 1) über Hundehaltung zu erbringen (Art. 68 Abs. 1 TSchV); Ausnahme: Wenn es sich nicht um den ersten selbstgehaltenen Hund handelt.

Innerhalb eines Jahres nach Erwerb des Hundes ist durch die Absolvierung des           Sachkundennachweises (SKN 2) der Nachweis zu erbringen, dass der Hund kontrolliert geführt werden kann (Art. 68 Abs. 2 TSchV). Dies gilt auch für Hundehalter, die sich nach dem 01.09.2010 einen neuen Hund angeschafft haben. Hierfür gibt es keine Ausnahmen.

 

Kennzeichnung und Registrierung

Alle meldepflichtigen Hunde müssen durch einen Tierarzt oder eine Tierärztin mit einem Mikrochip gekennzeichnet und in der Datenbank „ANIS“ registriert werden. Der Registrierungsnachweis der ANIS-Datenbank oder die Bestätigung der Registrierung des Tierarztes (Heimtierpass) ist der Gemeinde bei der Zahlung der Hundesteuer vorzuweisen. Handgeschriebene Zettel mit der Chipnummer können nicht akzeptiert werden.

 

Meldepflicht

Wer einen mehr als drei Monate alten Hund hält, hat diesen der Gemeindeverwaltung mit Angabe der Mikrochipnummer zur Aufnahme in die Bezugsliste anzumelden. Ebenso sind die Weitergabe oder der Tod des Hundes zu melden.

 

Bewilligungspflicht

Hunde der folgenden Rassen (mit Abstammungsnachweis) dürfen nur mit Bewilligung des Kantons erworben, gehalten, gezüchtet und/oder gehandelt werden: Bullterrier, Staffordshire Bull Terrier, American Staffordshire Terrier, American Pit Bull Terrier (Pit Bull), Rottweiler, Dobermann, Dogo Argentino und Fila Brasileiro. Halter eines Hundes erwähnter Rassen haben uns bei der Zahlung der Hundesteuer die kantonalen Bewilligungsdokumente vorzuweisen.

Besten Dank für Ihre Kenntnisnahme
Gemeindeverwaltung Kienberg